ZENTRUM FÜR SELTENE
ERKRANKUNGEN BONN

Zentrum für erbliche Tumorerkrankungen

 

0228/287-51170

Info-Telefon


Dietlinde Stienen
Sprechzeiten Mo-Fr 8-12 Uhr

Seltene Erkrankungen bzw. Erkrankungsgruppen

Am Zentrum für erbliche Tumorerkrankungen (ZeT) erfolgt eine umfassende Behandlung und Beratung von Familien mit (Verdacht auf) familiäre oder erbliche Formen von Tumoren bzw. Familien mit einem genetisch bedingt erhöhten Risiko für die Entwicklung von Tumoren. Hierzu zählen insbesondere der erbliche Darmkrebs ohne Polyposis (HNPCC / Lynch-Syndrom), der erbliche Magenkrebs und die verschiedenen Polyposis-Syndrome des Magendarmtrakts. Bei vielen erblichen Tumorsyndromen besteht ein erhöhtes Risiko für ein breites Spektrum von Tumoren in verschiedenen Organen, sodass eine interdisziplinäre Versorgung durch die verschiedenen, am Zentrum kooperierenden ärztlichen Fachrichtungen erforderlich ist.

Die medizinische Betreuung richtet sich sowohl an bereits erkrankte Patienten wie auch gesunde Risikopersonen der Familien und umfasst die differentialdiagnostische Abklärung bei noch unklarer Diagnose, die genetische Beratung und Testung, die leitliniengerechte Therapie sowie die koordinierte Durchführung der empfohlenen Vorsorge- bzw. Früherkennungs-Untersuchungen. Das Zentrum arbeitet intensiv mit mehreren Selbsthilfegruppen zusammen (Familienhilfe Polyposis coli e.V., Familienhilfe Darmkrebs e.V., CoBaLd).

Neben der Patientenversorgung stellt die wissenschaftliche Erforschung der Krankheitsbilder eine wichtige Aufgabe dar. Die zahlreichen und zum Teil langjährig von der Deutschen Krebshilfe e.V. geförderten Forschungsprojekte befassen sich unter anderem mit der Identifizierung neuer ursächlicher Gene und der Verbesserung der Vorsorgemethoden bei den Formen des familiären Darmkrebses. Es bestehen Mitgliedschaften und Kooperationen mit verschiedenen in- und ausländischen Institutionen im Bereich erblicher Tumoren und eine enge Vernetzung mit anderen Zentren.

Erblicher Darmkrebs ohne Polyposis

  • HNPCC / Lynch-Syndrom

Polyposis-Syndromes

  • Familiäre adenomatöse Polyposis (FAP)
  • Attenuierte FAP (AFAP)
  • MUTYH-assoziierte Polyposis (MAP)
  • Polymerase-Proofreading-assoziierte Polyposis (PPAP)
  • Familiäre juvenile Polyposis
  • Hyperplastische Polyposis
  • Bannayan-Riley-Ruvalcaba-Syndrom (BRRS)

Erblicher Magenkrebs

  • Erbliches diffuses Magenkarzinom

Tumorsyndrome mit breitem Tumorspektrum

  • Peutz-Jeghers-Syndrom (PJS)
  • Cowden-Syndrom (CS)
  • Li-Fraumeni-Syndrom (LFS)
Prof. Dr. med. Stefan Aretz
Sprecher des Zentrums
 

Kontakt

Terminvereinbarungen

Institut für Humangenetik
Biomedizinisches Zentrum (BMZ)

Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn
Tel: 0228/287-51170 (8-12 Uhr)
E-Mail: polyposis@uni-bonn.de

Download: Flyer des Zentrums für erbliche Tumorerkrankungen

 
 
Aktivieren Sie bitte Javascript, um die Karte sehen zu können.
Routenplaner
Von: 
© Zentrum für seltene Erkrankungen Bonn
Datenschutzhinweis | Impressum